Tour 65: Kirgisien - Almaty (951 km) 2013
Kirgisien 2013
Chris Tour 68: Strasbourg - Vicenza (1275 km) 2014
Alpen 2014
on the Tour 75: Iran - Persischer Golf (2690 km) 2015
Iran 2015
Bike Tour 82: Karibik: Barbados - Haiti (902 km) 2016
Karibik 2016

Home: Alle Touren Karte Bikes Run & Fun Links Kontakt Suchen EA: Palästina/Israel

Seidenstraße: Aserbaidschan


Christoph Gocke und Mirjam Müller: Start in Baku

Start in Baku, Aserbaidschan


Teil 1
Aserbaidschan (395 km)
Von der Steinzeit zur Ölzeit
Film- und Fernseh-Premiere im Reich der Alijews

Aserbaidschan-Impressionen
Baku hat eine ungeheure Dynamik, der Rest des Landes dämmert vor sich hin. Eine touristische Infrastruktur ist außerhalb der Hauptstadt kaum vorhanden. Dafür sind die Menschen sehr hilfsbereit, die Autofahrer rücksichtsvoll.

Ramponierte Räder und die Parsen
Samstag, 1. Oktober 2005: Baku Flughafen - Surachani - Baku (30 km)
Nach einer Stunde Reparaturen sind die ramponierten Räder am Flughafen Baku wieder in einem Zustand, in dem wir die 30 Kilometer zur City zurücklegen können. Links und rechts begleitet von Bohrtürmen und Förderpumpen für Öl und Gas. Mit einem Stopp bei den Feuer-Tempeln der Parsen in Surachani (Foto rechts).


Steinzeit-Zeichnungen in Gobustan

Steinzeit-Zeichnungen in Gobustan
Feuertempel der Parsen in Surachani

Parsische Feuertempel in Surachani

Bei der kaspischen Braut
Sonntag, 2. Oktober 2005: Baku
Deutsch-russischer Gottesdienst. Wolfgang Hering, pensionierter Pfarrer aus Bochum, kümmert sich mit seiner Frau liebevoll um den Erhalt der evangelischen Erlöser-Gemeinde. Von ihnen bekommen wir auch den Tipp zur Uraufführung des Films "Caspian Bride" (Kaspische Braut), den der deutsche Regisseur Veit Helmer mit aserbaidschanischen Studenten gedreht hat. Auch er spielt in den Ölfeldern rund um die Boomtown des Kaukasus. Helmer hätte "Baku" auch gern im Titel gehabt, aber die Studierenden fürchteten um den Ruf ihrer Universitätsstadt. Empfang mit Regisseur, Studenten, Botschaftspersonal, GTZ-Personal et al. tragen zu unserer Akklimatisierung bei.


Hotel Kur in Saljan, Aserbaidschan

Hotel Kur in Saljan
Erstes TV-Interview bei Cellilabad, Aserbaidschan

Erstes TV-Interview bei Cellilabad

Steinzeit in Gobustan
Montag, 3. Oktober 2005: Baku - Gobustan - Saljan (149 km)
Der Weg aus der Stadt heraus (Foto ganz oben: Start in Baku) nach Süden an der Küste entlang ist wesentlich leichter zu finden und angenehmer zu fahren als die Strecke vom Flughafen in die Stadt. Wieder lange entlang von Ölfeldern zu Wasser und zu Lande.
Schon bald kommt Gobustan: Felszeichnungen vom Mesolithikum bis in die Frühe Bronze-Zeit (Foto oben links). Heißer Rückenwind. Ein Versuch, danach noch die Schlamm-Vulkane zu sehen, versandet in der Vielzahl der Pisten, die sich uns anbieten. Dann Wüste. Dann fruchtbares Land an der Kura bzw. Kur. Nach ihr ist auch das Hotel in Saljan benannt. Ohne fließend Wasser (Foto oben links), aber alles in allem halbwegs akzpetabel. Sonnenbrand am linken Bein. Anfängerfehler.

Wegberatung in MasalliRussisches Fernseh-Interview und Candle-Light-Dinner im Soleduft
Dienstag, 4. Oktober 2005: Saljan - Masalli - Istisu (124 km)
Gestern Sonnenbrand, heute Wolken, kühler. Immerhin noch 20, 21 Grad. Gelegentlich ein paar Tropfen Regen. Flaches, meist fruchtbares Land zunächst. Marschland.
Schöne Mittagspause im Stadtpark von Bilasuvar mit einer Allee der Märtyrer von 1990 und einem überdimensionalen Propaganda-Plakat des omnipräsenten Präsidenten Ilcham Alijew (Foto unten), Sohn des verstorbenen Ex-Präsidenten Heidar Alijew.
Kurz vor Cellilabad bringt uns ein zweiköpfiges Kamerateam resolut zum Stehen (Foto oben rechts). Der Journalist führt mit mir das erste TV-Interview nach 45.000 Kilometern Radtour. Auf Russisch. Für ANS, einen aserbaidschanischen Fernsehkanal in Baku und eine Tageszeitung in der Region. Wie wir denn Aserbaidschan finden? Und Baku?
Miri hat ihren ersten Sturz mit den neuen Click-Pedalen. Harmlos, einfach beim Anhalten nicht rechtzeitig rausgekommen.
In Masalli, umringt von einer gut zehnköpfig beratenden Männerschar (Foto rechts), entscheiden wir uns für einen Abstecher in die Berge zum Sanatorium von Istisu, wo wir in heißem Solewasser regenerieren und in einem schönen Appartement einsam im Wald übernachten. Mit Candle-Light-Dinner auf dem großen Balkon umgeben vom Soleduft und herbstlichen Laubwäldern im tiefen Tal.


Pause vor überdimensionalem Propaganda-Plakat des omnipräsenten Präsidenten Ilcham Alijew


Die Fernsehstars auf dem Weg zur Grenze
Mittwoch, 5. Oktober 2005: Istisu - Astara (Grenze Aserbaidschan/Iran) - ... (92 km)
Bedeckt. 20-23 Grad. Über Nebenstrecken nach Lenkoran und von dort am Meer entlang begleitet von einer eingleisigen Bahn. Weniger Verkehr aber gelegentlich auch rumpelig. Das Meeresufer ein bisschen felsig, ab und zu mit dunklem Sand. Während Miri ein paar Enten fotografiert, die wie Gänse, Hühner, Kühe, Schafe und Hunde unseren Weg säumen, werde ich wieder gefragt nach dem Woher und Wohin. Kommt ein Mann hinzu. "Ja, ja, ich weiß: Türkei, Aserbaidschan, Iran... Hab ich ja gestern im Fernsehn gesehn. Aber ihr seid doch zu zweit. Wo ist die Frau?" Hat ANS das Interview doch schon gestern abend gesendet und nicht erst wie angekündigt heute oder morgen. Weiter können wir unsere Prominenz nicht genießen, denn am Mittag erreichen wir die iranische Grenze... (Teil 2: Iran (1463 km) Nietzsche im schiitischen Sportladen: Mit Militäreskorte und Polizeicontainer nach Mashhad)


Route Baku - Samarkand



Blaue Linie = Touren-Route; Buchstaben = Start und Ziel der Etappen

Seidenstraße-Etappen Aserbaidschan (1.-5.10.2005)

Details mit Geschwindigkeiten etc. als Excel-Tabelle

Tag Datum Start Zwischenstationen Ziel km
1. 1.10.2005 Baku Flughafen Surachani Baku 30
2. 2.10.2005 Baku
3. 3.10.2005 Baku Gobustan Saljan 149
4. 4.10.2005 Saljan Masalli Istisu 124
5. 5.10.2005 Istisu Astara (Grenze Aserbaidschan/Iran) ... 92
... ... ... ... ... ...
Summe Aserbaidschan 395

Liebespaar an der Uferpromenade von Baku

Uferpromenade Baku


Teil 2
Iran (1463 km)
Nietzsche im schiitischen Sportladen
Mit Militäreskorte und Polizeicontainer bis nach Mashhad

Zur ganzen Tour 27: Baku - Samarkand (2707 km) Okt. 2005


Home: Alle Touren Karte Bikes Run & Fun Links Kontakt Suchen EA: Palästina/Israel

Tour 48: Karakorum-Highway (1010 km) 2009
Karakorum 2009
Chris Tour 51: Khartum - Addis Abeba (1760 km) 2010
Äthiopien 2010
on the Tour 58: Alpen - Prag - Berlin (2060 km) 2011
Moldau 2011
Bike Tour 59: Errachidia - Agadir (1005 km) 2012
Marokko 2012
© Copyright 2000-2017 Christoph Gocke. Alle Rechte vorbehalten.