Tour 65: Kirgisien - Almaty (951 km) 2013
Kirgisien 2013
Chris Tour 68: Strasbourg - Vicenza (1275 km) 2014
Alpen 2014
on the Tour 75: Iran - Persischer Golf (2690 km) 2015
Iran 2015
Bike Tour 82: Karibik: Barbados - Haiti (902 km) 2016
Karibik 2016

Home: Alle Touren Karte Bikes Run & Fun Links Kontakt Suchen EA: Palästina/Israel

Tour 21: Brest - Lyon (1018 km)


VG WORTSizun, Bretagne

Sizun, Bretagne


Live-Ticker-Diary & Routen-Karte & Etappen-Übersicht
Brest - Lyon (15.-22.3.2003)
Kettenriss nach 50.000 Kilometern

Equipment:
Bike & More

Eine rundum schöne, sonnige Tour: auf Nebenstrecken von der Bretagne via Loire und Burgund nach Lyon. Besonders morgens ist es kühl. Ich starte erst gegen 9, 10 Uhr, erreiche das Ziel gegen 19, 20 Uhr, wenn es gerade dunkel wird. Frühling. Mit einem Platten und der ersten gerissenen Kette auf etwa 50.000 km.

Allein an Bord von Air France
Samstag, 15. März 2003: Brest (Aéroport) - Landerneau - Sizun - Carhaix - Rostrenen (101 km)
Ich bin einziger Passagier im Canadair Regional Jet von Air France auf der Strecke Frankfurt - Lyon. Darf mir einen von 54 Plätzen aussuchen. Die Sicherheitsdemonstration läuft trotzdem. Nur mit der Anrede: "Monsieur..." Erstmals musste ich mein Lenkrad für den Flug ausbauen. Auch die Pedale soll ich nach innen montieren, aber ich bekomme sie nicht los. Brauche keine Luft aus den Reifen zu lassen. In Brest ist die Vorderlampe abgebrochen. Normal.
Start um 11 Uhr. Es ist nicht mehr ganz so kalt. Finistère ist nicht finster: sonnig. Heftiger Ost-Gegenwind. Hügeliges Auf und Ab. Ein Dorf am Wegesrand wirbt damit, das höchst gelegene der Bretagne zu sein. Eine Landschaft wie sie auch in Deutschland häufig vorkommt, aber ohne den grauen, rauen bretonischen Stein.

Menhir de Coisbrac Acht Pains au chocolat nach dem Hungerast
Sonntag, 16. März 2003: Rostrenen - Pontivy - Josselin - Canal de Nantes à Brest - Redon (140 km)
Sonnig. Ostwind. Schöne Fachwerkhäuser. Zur Mittagspause das riesige Schloss von Josselin. Die zweite Tageshälfte fahre ich am Canal de Nantes à Brest entlang. Kein echter Fahrradweg. Gelegentlich sehr holperig, aber machbar. Und ruhig. Einsam. Fast zu einsam, als mich der Hungerast erwischt. Kohlenhydrate Mangelware. Die Squeezy-Probepackung gibt gar nichts her. Endlich eine Bar. Cidre wird in der Tasse serviert und acht Pains au chocolat geben Power für die letzten Kilometer. Redon ist nicht gerade belebt. Die meisten Hotels sind geschlossen.

Schwarz-weißes Schloss
Montag, 17. März 2003: Redon - Nozay - Candé - St.-Clément-de-la-Place - Angers (135 km)
Platten am Morgen. Die meisten Platten bemerke ich zum Glück morgens im Quartier. Dieser ist wohl eine Folge der Kanalstrecke. Wieder sonnig. Wieder Ostwind. Ein letzter Menhir (Menhir de Coisbrac, Foto links) und ich stehe vor dem schwarz-weißen Schloss von Angers an der Maine, kurz vor ihrer Mündung in die Loire. Hier sind die Hotels fast alle ausgebucht.

Loire à Vélo: Rumpelpiste
Dienstag, 18. März 2003: Angers - Cunault - Saumur - Avoine - St. Genouph - Tours (126 km)
Morgens noch etwas kälter. Fahre heute den ganzen Tag mit Mütze und Handschuhen. Eiskalt die romanische Kirche von Cunault. Es ist sonnig. Und flach. Die Loire sehr breit und weit. Ein Fahrradweg taucht auf: "La Loire à Vélo". Verwandelt sich plötzlich in eine Rumpelpiste, die Wegweiser zeigen in entgegengesetzte Richtungen und zu guter Letzt werden die paar Kilometer Radweg als "itinéraire provisoire" bezeichnet. Bis 2006 soll es einen durchgehenden Radweg entlang der Loire geben. Für Frankreich erstaunlich, wo Radreisende immer noch als merkwürdige Spezies betrachtet werden und nur der Straßenrennradler als normal gilt. Auch in Tours sind die Hotels fast ausgebucht. Highlight hier: Altstadtviertel rund um die Place Plumereau.

Schloss der Damen: ChenonceauNie mehr arbeiten
Mittwoch, 19. März 2003: Tours - Chenonceau - Ancien Canal du Berry - Villefranche-sur-Cher - St.-Julien-sur-Cher - Vierzon - Quincy - Marmagne - Bourges (159 km)
Ein goldiger Tag. Zunächst in der Kathedrale von Tours und dem Art-Déco-Café Molière. Heute am Flüsschen Cher entlang. Bald am Schloss Chenonceau, dem "Schloss der Damen", das alle Erwartungen an Loire-Schlösser befriedigt: Weite Gartenanlagen, Architektur, die den Fluss integriert, Lustschloss (Foto rechts).
Der Wind kommt nicht mehr direkt entgegen.
Gemeinsam im Jugendherbergs-Zimmer mit zwei Deutschen: Der eine pilgert von Compostella zurück und ist asketisch auch in der Kommunikation. Der andere arbeitsloser Berliner, so beredet wie übergewichtig, will mit dem Mofa nach Portugal. Nach mehreren Herzinfarkten. Will nie mehr arbeiten, lebt von 650 Euro Arbeitslosenhilfe im Monat.

Holländischer Bauernhof an der Loire
Donnerstag, 20. März 2003: Bourges - Baugy - Nevers - Chevenon - Canal latéral à la Loire - Gannay-sur-Loire (120 km)
Schöne Kathedrale. Schöner Palast Jacques Cœur. Schönes Bourges. Versuche es mit kurzen Ärmeln und Beinen heute. Ist nicht so ganz das Wahre. Entscheide mich endlich gegen eine Streckenvariante über Autun und fahre wieder entlang der Loire, die hier recht untouristisch daherfließt. Bin daher froh über ein Gästezimmer, das in Gannay-sur-Loire auftaucht. Ein holländisches Paar hat einen Bauernhof in eine sehr nette Herberge "Domaine du Bourg" verwandelt.

Chris in der Kirche von TaizéRollend in die Klausur
Freitag, 21. März 2003: Gannay-sur-Loire - Bourbon-Lancy - Génelard - St.-Bonnet-de-Joux - Salornay-sur-Guye - Taizé - Cluny - Mazille (135 km)
Richtiges Frühstück. Die ersten Wolken der Tour. Den ganzen Tag über ist es bedeckt. Schon kurz nach dem Start entdecke ich, dass ein Kettenglied auf einer Seite gerissen ist. Ich kann noch weiterradeln zum nächsten Fahrradladen. Burgund. Jetzt geht's richtig rauf und runter. Auf einsamen Straßen. Traumhaft. Taizé (Foto links). Königsblaue Zelte am Hang schon von Weitem zu erkennen. Noch sind wenige hier, kann man die Stille genießen, auch wenn hier und da Ostervorbereitungen laufen. Die alte Bahnstrecke ist neuerdings ein Fahrradweg nach Cluny. Bei den Karmelitinnen in Mazille (Foto rechts) rolle ich direkt in die Klausur. Bin trotzdem herzlichst willkommen.

MazilleNebenstrecke über den allerhöchsten Hügel
Samstag, 22. März 2003: Mazille - Col de Crie - Lamure-sur-Azergues - Lozanne - Dommartin - Dardilly - Ecully - Lyon (102 km)
Wieder wolkenlos. Warm. Zwei unerwartete 600er Pässe. Im Beaujolais. Mit vielen Kellereien aber wenig Weinbergen. Für die Stadteinfahrt von Lyon wähle ich eine Nebenstrecke, die dann über den allerhöchsten Hügel weit und breit führt. Auf der Terrasse der Jugendherberge kann man fast bis Mitternacht sitzend über die Hügel und Insel der Stadt blicken. Mit der kanadischen Astronomin Natalie über Sterne und Welt redend. Im Zimmer mit einem Honduraner aus Hannover und einem Polen aus einem französischen Pilgerzentrum.

Knapp, aber klappt
Sonntag, 23. März 2003: Flug Lyon - Frankfurt
Im gallisch-römischen Museum muss ich feststellen, dass meine Route kaum auf der alten Römerstraße verlief. Das Institut Lumière präsentiert die allerersten Filme, die die Filmpioniere und ihre Opérateurs aus Lyon drehten. Radle zum Flughafen. Länger und weniger klar beschildert als erwartet. Es wird knapp, aber klappt.


Route Brest - Lyon



Blaue Linie = Touren-Route; Buchstaben = Start und Ziel der Etappen

Etappen Brest - Angers - Tours - Bourges - Taizé - Lyon (15.-22.3.2003)

Details mit Geschwindigkeiten etc. als Excel-Tabelle

Tag Datum Start Zwischenstationen Ziel km
1. 15.3.2003 Brest (Aéroport) Landerneau - Sizun - Carhaix Rostrenen 101
2. 16.3.2003 Rostrenen Pontivy - Josselin - Canal de Nantes à Brest Redon 140
3. 17.3.2003 Redon Nozay - Candé - St.-Clément-de-la-Place Angers 135
4. 18.3.2003 Angers Cunault - Saumur - Avoine - St. Genouph Tours 126
5. 19.3.2003 Tours Chenonceau - Ancien Canal du Berry - Villefranche-sur-Cher - St.-Julien-sur-Cher - Vierzon - Quincy - Marmagne Bourges 159
6. 20.3.2003 Bourges Baugy - Nevers - Chevenon - Canal latéral à la Loire Gannay-sur-Loire 120
7. 21.3.2003 Gannay-sur-Loire Bourbon-Lancy - Génelard - St.-Bonnet-de-Joux - Salornay-sur-Guye - Taizé - Cluny Mazille 135
8. 22.3.2003 Mazille Col de Crie - Lamure-sur-Azergues - Lozanne - Dommartin - Dardilly - Ecully Lyon 102
Summe 1018

Lyon

Am Ziel: Lyon


Anschluss Tour 54: Lyon - Paris (562 km) Nov. 2010

Anschluss Tour 46: Rhône: Quelle - Mündung (905 km) April 2009

Anschluss Tour 25: Nordsee: Brest - End to End - Mainz (4455 km) Aug./Sept. 2004

Anschluss Tour 5: Strasbourg - Santiago (2144 km) Sept. 1987


Nächste Tour: Ankara - Baku (2100 km) April 2003

Vorherige Tour: Sahara: Béni Ounif - Jerba (2534 km) Okt./Nov. 2002


Canal du Berry

Canal du Berry


Home: Alle Touren Karte Bikes Run & Fun Links Kontakt Suchen EA: Palästina/Israel

Tour 48: Karakorum-Highway (1010 km) 2009
Karakorum 2009
Chris Tour 51: Khartum - Addis Abeba (1760 km) 2010
Äthiopien 2010
on the Tour 58: Alpen - Prag - Berlin (2060 km) 2011
Moldau 2011
Bike Tour 59: Errachidia - Agadir (1005 km) 2012
Marokko 2012
© Copyright 2000-2017 Christoph Gocke. Alle Rechte vorbehalten.