CHRIS & EAPPI
Ecumenical Accompaniment Programme in Palestine and Israel (EAPPI) Dec. 2004 - Feb. 2005


Tom Fox

in Jayyous am 31. Dez. 2004
(Foto: Helle Preisler)


English version
of this page

Tom Fox ist am 9. März 2006 tot in Bagdad gefunden worden. Er wurde seit dem 26. Nov. 2005 als Geisel im Irak mit drei anderen Mitgliedern der Christian Peacemaker Teams (CPT) gefangen gehalten.

In Jayyous nahm er am 31. Dez. 2004 zusammen mit dem CPT-Mitglied John Lynes (unteres Bild; links von Tom mit roter Kappe und Bart) an der friedlichen Demonstration gegen die Mauer, den Bau jüdischer Siedlungen und das Ausreißen von Olivenbäumen teil.

In seinem Internet-Tagebuch mit dem Titel Waiting In the Light" (Warten(d) im Licht) ist mehr über sein Engagement im Irak und in der Arabischen Welt zu lesen. Sein letzter Eintrag vom 8. Nov. 2005 trägt den Titel "There Are No Words" (Es gibt keine Worte).

Einige Auszüge und Notizen aus der Zeit der Gefangenschaft sowie Betrachtungen von Menschen, die ihm begegnet sind oder sich mit ihm auseinandersetzen, finden sich in Chuck Fager (Hrsg.): Tom Fox Was My Friend. Yours, Too. (102 Seiten, Kimo Press 2006). Für das Titelbild wurde eines meiner Fotos von Tom aus Jayyous gewählt:



Weitere Informationen über ihn und die andern Geiseln, die später freigelassen wurden, sowie CPT sind auf der CPT-Homepage zu finden.

Unten weitere Bilder von ihm und John bei der Demonstration und während ihres zweitägigen Aufenthalts bei uns im EAPPI-Haus von Jayyous.


Überblick CHRIS & EAPPI

Offizielle EAPPI-Homepage


Dies ist die private Homepage von

Bitte beachten: Ich war von Dez. 2004 bis Feb. 2005 tätig im Auftrag des Evangelischen Missionswerks in Südwestdeutschland (EMS) als ein Ökumenischer Friedensdienstler für das Programm Ecumenical Accompaniment Programme in Palestine and Israel (EAPPI) des Weltkirchenrates (ÖRK). Diese Seite gibt nur meine persönlichen Ansichten wieder, die nicht unbedingt die des EMS und/oder des ÖRK sind. Wer diese Informationen verbreiten will unter Berücksichtigung des offiziellen Standpunkts der Organisationen, kann diese in Erfahrung bringen beim EMS-Koordinator oder beim EAPPI Communications Officer in englischer Sprache (eappi-co@jrol.com). Danke.