CHRIS & EAPPI
Ecumenical Accompaniment Programme in Palestine and Israel (EAPPI) Dec. 2004 - Feb. 2005


Rudolf Hinz, Ekkehart Drost: In Jayyous wachsen Bäume auch auf Felsen: Friedensdienst in einem palästinensischen Dorf, Verlag Gabriele Schäfer 2012, 180 Seiten, € 25,00

Bewundernswert aufrecht

Seit zehn Jahren steht das 4.000-Einwohner-Dorf Jayyous im Fokus des „Ecumenical Accompaniment Programme in Palestine and Israel”. Dank der kontinuierlichen Präsenz der internationalen Begleiter ist es möglich, die Systematik der Landaneignung durch israelischen Staat und Siedler aufzuzeigen.
Die dramatischen Umbrüche durch israelische Staatsgründung, Sechs-Tage-Krieg und palästinensische Teil-Autonomie offenbaren sich als folgenreiche Einbrüche in das alltägliche Leben der Bauernfamilien. Der Bau der Sperranlage trennt Jayyous dann 2003 vom Großteil seiner landwirtschaftlichen Flächen. Seitdem sind die Bauern der täglichen Willkür israelischer Soldaten ausgeliefert. Die Ernte verfault oft jenseits des Zauns. Über dem Rest an Landwirtschaft schwebt drohend der Ausbau der benachbarten israelischen Siedlung Zufin.
Die Erfahrungen der ökumenischen Begleiter verbinden sich mit den Schilderungen der Betroffenen zu einem mitreißenden Bericht über die Tragödie eines Dorfes. Und über Menschen, die in ihrer Verzweifelung bewundernswert aufrecht bleiben. Allen voran der international bekannte Vertreter der Bauern Abu Azzam alias Shareef Omar.
Ein Buch, das ich von der ersten bis zur letzten Zeile nicht aus der Hand gelegt habe.

Rudolf Hinz, Ekkehart Drost: In Jayyous wachsen Bäume auch auf Felsen: Friedensdienst in einem palästinensischen Dorf, Verlag Gabriele Schäfer 2012, 180 Seiten, zahlreiche Abbildungen, € 25,00


Überblick CHRIS & EAPPI

Offizielle EAPPI-Homepage


Dies ist die private Homepage von

Bitte beachten: Ich war von Dez. 2004 bis Feb. 2005 tätig im Auftrag des Evangelischen Missionswerks in Südwestdeutschland (EMS) als ein Ökumenischer Friedensdienstler für das Programm Ecumenical Accompaniment Programme in Palestine and Israel (EAPPI) des Weltkirchenrates (ÖRK). Diese Seite gibt nur meine persönlichen Ansichten wieder, die nicht unbedingt die des EMS und/oder des ÖRK sind. Wer diese Informationen verbreiten will unter Berücksichtigung des offiziellen Standpunkts der Organisationen, kann diese in Erfahrung bringen beim EMS-Koordinator oder beim EAPPI Communications Officer in englischer Sprache (eappi-co@jrol.com). Danke.